Zur Person

Christian Pohle, geboren 1965. Ich bin der IT verfallen seit 1979, Mitgründer und Miteigentümer einer IT-Service Firma seit 1998 (Pohle & Schultes AG ), arbeite als freier IT Systemberater und Fluglehrer, bezeichne mich als Bürger von Europa und wohne in München. Man kennt mich als Perfektionisten, gut organisiert und Stress vermeidend, soweit das möglich ist.
Den Anfang nahm meine IT Geschichte 1979 mit einem programmierbaren Taschenrechner HP-41C, das erste große Upgrade war dann der Sinclair ZX-81 mit seiner legendären Gummitastatur. 1985 saß ich zum ersten mal vor einem neuartigen Gerät namens “IBM PC” und 1987 hatte ich bei meinem Wehrdienst das Glück, als Operator an einer Computeranlage dienen zu dürfen. Seit 1988 dann in der freien Wirtschaft an zwei IBM/36 Rechnern und ab 1989 baute ich für diese Firma ein europaweites Netzwerk mit dem Nachfolgerechner IBM AS/400 auf. Dieses Kapitel schloß ich mit meinem Buch “AS/400 Grundlagen und Zusammenhänge” (erschienen im renommierten Heise Verlag) ab, bevor ich mich dann wieder auf kleinere Rechner stürzte, oder eher: Deren Zusammenschluß. Es war die große Zeit von Novell Netware und dem AS/400 Netzwerk folgte dann, ebenfalls europaweit, ein Novell Netzwerk. 1994 war es dann Zeit für einen Wechsel der Fronten, vom Administrator beim Endkunden ging es zur renommierten Beratungsfirma “Bernecker & Partner” in München. Seit April 1997 bin ich selbständiger IT Berater für Systemtechnik und Sicherheit, war von Oktober 1998 bis Mai 2015 Vorstand und Aktionär der Pohle & Schultes IT Consulting AG und biete seit meinem Ausscheiden dort im Rahmen meiner Firma Pohle IT Dienste UG (haftungsbeschränkt), die mir zu 100% gehört, Hosting- und E-Mail Dienstleistungen an.
Meinen ersten Flugschein hab ich im Jahr 2000 gemacht, und seither viele Stellen von Europa selbst angeflogen. Im Laufe der Jahre kamen eine Berechtigung für Instrumentenflug (damit ich auch bei schlechtem Wetter wieder heim komme), die Berechtigung für mehrmotorige Flugzeuge (damit ich mehr Passagiere und deren Gepäck mitnehmen konnte), die Lizenz als Berufspilot (ja, ich bin käuflich) und zuletzt 2013 die Lehrberechtigung hinzu.